Home Uncategorized In welcher Reihenfolge solltest du Räume renovieren?

In welcher Reihenfolge solltest du Räume renovieren?

by Finploris
0 comment

Wenn du eine größere Renovierung deiner Wohnung oder deines Hauses planst, die mehrere Räume umfasst, bist du vielleicht unschlüssig, wo du am besten beginnst. Solltest du mit den Gemeinschaftsräumen wie der Küche oder dem Wohnzimmer beginnen, um sie schnell wieder nutzen zu können? Oder ist es besser, sich auf die Bereiche zu konzentrieren, die nicht sichtbar sind, damit deine Gemeinschaftsräume länger nutzbar bleiben?

Wenn du die Renovierung selbst in die Hand nimmst

Wenn deine Umbaupläne eher moderat ausfallen oder hauptsächlich kosmetischer Natur sind – wie Maler-, Fliesen- oder Bodenbelagsarbeiten, kannst du versuchen, sie selbst in Angriff zu nehmen. In diesem Fall solltest du die Vorgehensweise davon abhängig machen, wie wohl du dich dabei fühlst neben einer laufenden Renovierung zu leben.

Empfehlenswert ist, dein Renovierungsprojekt in Abschnitte zu unterteilen und an einem für dich geeigneten Ort zu beginnen. So kannst du dich dann durch benachbarte oder angrenzende Räume vorarbeiten. Widerstehe dabei aber der Versuchung, zwischen verschiedenen Bereichen hin und her zu springen – was das Renovierungsprojekt nur in die Länge zieht.

Folglich ist es eine gute Idee, mit der höchsten Priorität zu beginnen. Und das ist bei den meisten Wohnungs- und Hausbesitzern die Küche. Wenn dir dann das Geld oder die Energie ausgeht, hast du wenigstens den wichtigsten Bereich fertiggestellt. Die Wahl des Startpunkts ist also eine sehr persönliche Angelegenheit – aber letztlich wirst du mit dieser Methode am erfolgreichsten sein.

Du bist dir noch immer unsicher? Dann rate ich dir mit den Reparaturen in deinem vorrangigsten Raum zu beginnen und nach dem Renovierungsabschluss mit den kosmetischen Veränderungen fortzufahren. Alternativ kannst du es dir auch so vorstellen: Erledige die aufwändigeren Projekte zuerst. Fang zuerst mit den chaotischen Dingen an, weil das zu einer sichtbaren Verbesserung führt. Es fühlt sich dann letztlich wie eine lohnende Arbeit an, was dich dazu bringt, weiterzumachen.

Wenn du einen Profi einstellst

Wenn der Umbau umfangreicher und die Hilfe von Fachleuten erforderlich ist, wird die Reihenfolge der Renovierungsarbeiten in der Regel von Fachleuten vorgegeben, die die Arbeiten übernehmen. In den meisten Fällen müssen zum Beispiel Klempner- und Elektroarbeiten gleichzeitig erledigt werden.

Wenn du Handwerker nach ihrer Präferenz fragst, dann werden sie dir mit Sicherheit sagen, dass du mit einem Ansatz von innen nach außen nichts falsch machst. Deswegen arbeite dich von innen – z. B. mechanische Elemente in Wänden und Böden – nach außen vor – z. B. kosmetische Oberflächen.

Einer der Vorteile bei der Beauftragung eines professionellen Teams für größere Projekte besteht natürlich darin, dass Profis genau wissen, wo du anfangen musst – und wie es weitergehen soll. Auf lange Sicht können Profis Projekte schneller abschließen, so dass du nicht länger als nötig in einem renovierungsbedürftigen Arbeitsbereich leben musst.

Was auch immer du tust, entscheide dich nicht für das Falsche

Die falsche Reihenfolge der Renovierungsarbeiten kann negative Folgen haben – ein weiterer Grund, warum die Beauftragung eines professionellen Handwerkers so wichtig sein kann. Denn du läufst Gefahr, Zeit und Geld zu verschwenden, wenn du Reparaturen vornehmen musst. Insbesondere, wenn es Fehler beim Streichen oder beim Bodenverlegen betrifft.

Außerdem kann es sein, dass größere Missgeschicke ohnehin den Besuch eines Experten erfordern. Wenn du methodisch vorgehst, sparst du Zeit und Geld und beendest deine Renovierung schneller – mit einem sauberen, besseren Ergebnis.

You may also like

Leave a Comment