Home Smart MoneyMehr Verdienen Nebenjobs – so entkommst du der Inflation

Nebenjobs – so entkommst du der Inflation

by Finploris
0 comment

Es wird immer beliebter, von zu Hause aus zu arbeiten und ein zusätzliches Einkommen mit Nebenjobs zu erzielen. Nicht zuletzt aufgrund der hohen Inflation und dem Wunsch, zusätzliches Geld zu verdienen.

Nebenjobs von zuhause aus verändern die Art und Weise, wie Menschen sich ein zusätzliches Einkommen aufbauen können. Inzwischen ist jeder auf der Suche nach dem nächsten profitablen Nebenverdienst. Der beste Weg, eine neue Idee für einen Nebenerwerb zu finden, besteht also darin, sich einem Problem anzunehmen und eine entsprechende Lösung anzubieten. Also rate doch einmal – was sind erfolgsversprechende Nebenjobs? Heute werde ich dir ein paar Möglichkeiten vorstellen, wie du mit Nebenjobs zusätzliches Geld verdienen kannst.

Lebensläufe verfassen

Der Lebenslauf ist eines der wichtigsten Kriterien bei der Stellensuche. Deshalb sehen sich Unternehmen Lebensläufe sehr genau an, um Fähigkeiten und Qualitäten potenzieller Mitarbeiter zu beurteilen. Die meisten Arbeitnehmer passen ihre Lebensläufe ständig an und verbessern sie, damit sie sich von anderen Mitbewerbern besser abheben können.

Als Verfasser von Lebensläufen hilfst du deinen Kunden, um einen effektiven Lebenslauf zu erstellen, der ihnen bessere Chancen auf eine Anstellung verschafft. Folglich musst du gut darin sein, wichtige Charakterzüge deiner Kunden zu identifizieren und Formulierungen so zu wählen, dass sie sich professionell und präzise anhören. Darüber hinaus gehört auch die Erstellung eines seriös aussehenden Layouts zu deinen Aufgaben.

Anfangs kann es schwierig sein Kunden zu finden, aber soziale Medien sind ein großartiges Instrument, um potenzielle Kunden zu akquirieren. TikTok und Instagram sind beliebte Plattformen, um Tipps zu geben und kostenlose Lebenslaufbewertungen anzubieten. Auf Basis sozialer Medien ist es wahrscheinlicher, dass sich Interessenten bei dir melden und deine Dienstleistungen nachfragen.

Dies ist der beste Weg, wie du dir einen Kundenstamm aufbauen kannst und organischen Traffic für deinen neuen Lebenslauf-Service generierst. Da deine Follower immer mehr deiner Inhalte auf sozialen Medien sehen, werden die von dir gegebenen Ratschläge einen bestimmten Kundenkreis ansprechen, wodurch du wiederum mehr potentielle Interessenten anziehst.

In dieser Rolle kannst du zwischen 100 und 200 Euro pro Lebenslauf verlangen und sogar noch mehr, wenn du entsprechende Empfehlungen und Erfahrungen vorweisen kannst.

Auf Medium bloggen

Medium ist eine Plattform auf der Autoren Inhalte veröffentlichen und Geld verdienen können. Die Zahl der Nutzer ist deutlich gestiegen und die Website verzeichnet monatlich etwa 1,4 Millionen neue Beiträge. Medium ist eine großartige Möglichkeit um zu bloggen, da du als Autor Artikel auf der Medium-Plattform schreiben kannst – ohne deine eigene Website zu hosten.

Um Geld zu verdienen, musst du dem Medium-Partnerprogramm beitreten. Dies ist ein völlig kostenloses Programm, dem jeder beitreten kann. Medium verfügt über ein Redaktionsteam, das Artikel prüft. Sofern ein von dir geschriebener Artikel der Medium-Redation gefällt, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass sie deinen Artikel bewerben. Obwohl die Rendite nicht so hoch ist, würde ich dir diesen Nebenverdienst auf jeden Fall empfehlen – sofern du gerne schreibst. Zudem ist dies eine der wenigen Plattformen, bei der du direkt für die Anzahl an Lesern bezahlt wirst, die deine Artikel lesen.

Verkauf von Studienunterlagen

Ich bin mir sicher, dass wir alle schon einmal in letzter Minute für eine Prüfung gelernt haben und nicht genügend Notizen hatten, um den Prüfungsstoff zügig zu verstehen. In solchen Momenten wären didaktisch gut aufbereitete Lernnotizen äußerst hilfreich gewesen, um die Lerninhalte besser zu verstehen. Diese Branche ist definitiv unerschlossen und es gibt einen großen Markt für diejenigen, die ihre Lernnotizen verkaufen möchten.

Schüler und Studenten sind an komprimierten und gut gestalteten Lernnotizen interessiert, die ihnen die Informationen liefern, die sie zum Lernen brauchen. Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten, wie du deine Notizen verkaufen kannst: entweder als pdf-Version oder handschriftlich.

Eine PDF-Version ist praktischer und kann sowohl vor dir als Verkäufer als auch vom Kunden leichter verkauft und einfacher gelesen werden. Eine gute Möglichkeit deine Lernnotizen zu bewerben, ist die Erstellung von Content, der über Social-Media-Plattformen einen Mehrwert vermittelt. Von dort aus kannst du deine digitalen Produkte entweder auf Etsy oder Shopify verkaufen. Damit kannst du schnell und einfach einen automatisierten Prozess etablieren, bei dem die Käufer nach dem Kauf deiner Produkte sofort ihre Studienunterlagen erhalten.

Reiseführer erstellen

Eine Urlaubsreise ist zweifellos eine der stressigeren und gleichzeitig entspannendsten Aktivitäten. Die Auswahl des Reiseziels und die Ausarbeitung einer Reiseroute können schnell zur Herausforderung werden. An dieser Stelle kommst du ins Spiel: Zuerst solltest du ein Beratungsgespräch mit deinem Kunden führen, um dessen Reisewünsche genau zu verstehen.

Auf Websites wie Tripadvisor und Yelp lassen sich großartige lokale Sehenswürdigkeiten, Attraktionen, Restaurants und attraktive Unterkünfte ausfindig machen. Diese Informationsquellen helfen dir dabei eine Reiseroute zusammenzustellen, mit der deine Kunden ihre Urlaubszeit optimal nutzen können. Google Docs ist hierbei eine optimale Möglichkeit, die Reiseroute mit deinen Kunden zu teilen. Zusätzlich bietet dir Google Docs die Flexibilität, Reiserouten anzupassen, falls eine Aktivität abgesagt werden sollte oder sich die Reisepläne ändern.

Ich würde dir empfehlen für jeden Reiseplan, den deine Kunden bei dir in Auftrag geben, zunächst eine Tagespauschale von 50 bis 100 Euro pro Tag zu berechnen. Erfahrene Reiseplaner berechnen hingegen entweder einen Stundensatz von 125 Euro oder 35 Euro für jeden Reisetag und zusätzlich 100 Euro für jeden Erwachsenen.

Bei niedrigeren Kosten ist es wahrscheinlicher, dass Interessenten sich bei dir melden, bevor sie zu einem anderen Anbieter gehen. Indem du dich auf eine Nische fokussierst, die beispielsweise auf Reisen in diese bestimmten Städte oder Regionen ausgerichtet ist, wirst du leichter in der Reisebranche Fuß fassen.

Wenn du dein Zielpublikum in einer Reisenische ansprichst, kannst du eine Fangemeinde an Followern gewinnen, die daran interessiert sind, diese Ort zu besuchen und deine Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen.

Reiseführer

Etihad

YouTube Thumbnail designen

Die YouTube-Community hat weltweit 2 Milliarden Nutzer. Youtube ist eines der größten sozialen Netzwerke mit einer großen Anzahl aktiver monatlicher Nutzer. Das erste Bild, das die Aufmerksamkeit der Zuschauer erregt, ist das YouTube-Thumbnail als auch der Titel.

Man sagt, man solle ein Buch nicht nach seinem Einband beurteilen, aber die YouTube-Miniaturansichten zeigen potenziellen Zuschauern, was die Videos zeigen werden. Mit COVID-19 gab es einen weiteren Zustrom an neuen YouTubern. Daher gibt es auch mehr Möglichkeiten, als Thumbnail-Ersteller eingestellt zu werden. Für jedes Thumbnail kannst du – je nach Design – zwischen 10 und 50 Euro verlangen.

Auch wenn du als Thumbnail-Ersteller noch nicht besonders viel Erfahrung hast, so kannst du mit Anwendungen wie Photoshop und Canva problemlos deine ersten Thumbnails erstellen – und darin besser werden. Es gibt auch zahlreiche Online-Kurse, die dir helfen können, diese Fähigkeiten zu perfektionieren und zu verfeinern.

Die besten Erfolgsaussichten hast du, wenn du dich an Creator mit einer kleineren Fangemeinde wendest. Denn größere Creator haben meist schon einen Thumbnail Creator. Frag einfach nach, ob sie Hilfe bei der Erstellung ihrer Thumbnails benötigen – jeder Kanal, der Geld verdient, würde diese Aufgabe wahrscheinlich gerne auslagern. Denn es braucht sehr viel Zeit und bereitet so manchen einiges an Kopfzerbrechen.

You may also like