Home Smart MoneyWeniger Ausgeben Die Energiepreise werden weiter steigen – was das für dich bedeutet

Die Energiepreise werden weiter steigen – was das für dich bedeutet

by Finploris
0 comment

Veränderungen machen den Menschen Angst – auch dir?

Du wirst in den letzten Wochen bereits deine Energiepreisabrechnungen erhalten haben und hoffentlich damit begonnen haben, Maßnahmen gegen hohe Energiepreise zu ergreifen.

Unsere Energiekosten werden vor allem deshalb teurer, weil die Gaspreise, die so genannten Großhandelspreise, enorm gestiegen sind. Wir sind in diesem Land immer noch sehr stark auf Gas angewiesen – insbesondere von Gaslieferungen aus anderen Ländern -, auch wenn wir versuchen, zunehmend auf erneuerbare Energien umzusteigen.

Schon vor dem aktuellen Konflikt in der Ukraine gab es weltweit Probleme mit der Energieversorgung aufgrund von Engpässen, die durch Covid-19-Lockdowns verursacht worden waren. Jetzt könnten die Gaslieferungen nach Europa im Rahmen dieses jüngsten Konflikts mit Russland noch weiter eingeschränkt werden. Vor allem deswegen, weil wir viel Gas direkt aus Russland beziehen.

Die Rohstoffpreise werden Achterbahn fahren

All dies zwingt die Energieversorger dazu, die Preise für Energie anzuheben. Doch die gestiegenen Energiepreise könnten noch stärker steigen, wenn du mehr als die durchschnittliche Energiemenge verbrauchst. Solltest du nun aus einem Vertrag mit Preisbindung aussteigen, wirst du feststellen, dass du viel mehr bezahlen musst, als du es bisher gewohnt warst.

Leider können die Energiepreise noch weiter steigen, wenn sich der Konflikt rund um die Ukraine nicht entspannt und der Großhandelspreis für Gas hoch bleibt.

Der Silberstreif am Horizont ist, dass der Frühling da ist und damit wärmeres Wetter bevorsteht. Dennoch solltest du jetzt mehr denn je darauf achten, wie viel Energie du verbrauchst. Und was kannst du sonst noch machen …

Hier sind die Dinge, die wir über den Markt wissen

Doch du kannst auch einen Schritt weitergehen und das beste aus dieser Situation machen. Investiere wie Warren Buffett and andere Starinvestoren in Energieunternehmen. Oder kaufe Optionen auf Natural Gas. Wir müssen uns nicht mit steigenden Energiepreisen zufrieden geben, ohne davon nicht auch profitieren zu können. Schauen wir uns nur einmal an, welche Positionen jüngst Warren Buffett aufgestockt hat. Es waren seine bestehenden Positionen bei Occidental Petroleum und bei Chevron. Du möchtest auch in Aktien investieren und bist auf der Suche nach einem neuen Broker? Dann schau dir hierzu das Angebot von eToro* an.

Und wenn dir an dieser Stelle der Aktienmarkt noch nicht reicht, um auch die Chancen außergewöhnlicher Zeiten zu sehen, dann wirf ein Blick auf die Rohstoffmärkte. Im Juni 2021 kostete Natural Gas noch 3.65 Dollar. Heute – fast ein Jahr später – sind es 8.36 Dollar. Rohstoffe kannst du mit Optionen handeln – CapTrader* bietet dir hierzu den Zugang zu den Rohstoffmärkten.

Natural Gas (Jun′22)

*Affiliatelink

You may also like