Stressbewältigung

by Finploris
0 comment

Lass dich nicht länger vom Stress überwältigen. Indem du verstehst, wie sich Stress auf dich auswirkt, woher er kommt und wie du ihn kontrollieren kannst, wirst du glücklicher und produktiver werden. Als auch gesünder leben – nicht nur auf der Arbeit, sondern auch im Privaten.

Lerne, wie du…

  • Stressquellen identifizierst und bewertest, wie sich diese auf dich auswirken
  • Strategien zur Bewältigung von Stress anwendest, sobald Stress auftritt
  • Resilienz bei der Arbeit aufbaust, um stressige Herausforderungen zu bewältigen
  • dein Wohlbefinden durch gesunde Gewohnheiten wie mehr Achtsamkeit förderst

Stress verstehen

Mach dich damit vertraut, welche Folgen Stress hat.

Stress – wir alle spüren ihn

Wenn du auch Stress verspürst, dann bist du nicht allein. Es kann sich so anfühlen, als ob wir heute überall von Stress umgeben sind.

Klingelnde Smartphones, überfüllte Kalender und unaufhörlich Termine können dazu führen, dass du dich abgelenkt und überlastet fühlst. Darüber hinaus kannst du dich vor Sorgen wie globalen Krisen ängstlich oder machtlos fühlen.

Vielleicht fühlst du dich sogar durch den Stress selbst gestresst.

Doch Stress ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Lebens. Ganz vermeiden kann man ihn nicht – und sollte man auch nicht. Es geht nur darum, ein Gleichgewicht zu finden.

Richtig gehandhabt, kann Stress eine belebende Kraft sein, die dich anspornt neue Dinge auszuprobieren, Probleme anzugehen und deine Fähigkeiten zu erweitern.

Was Stress ist – und was nicht

Wir wissen, dass wir unser gesamtes Leben lang Stress und seine Folgeerscheinungen, Druck und Angst, spüren. Aber was genau bedeutet dies nun?

Stress: Psychische oder emotionale Belastung als Reaktion auf besonders belastende Umstände, die in der Regel auf äußere Ursachen zurückzuführen sind.

Druck: Aufmerksamkeit oder Dringlichkeit, die dich aufmerksamer, motivierter und zielstrebiger bei der Suche nach Lösungen machen kann. Wenn der Druck auf ein unkontrollierbares Niveau ansteigt, wird er zu Stress.

Angst: Eine spezielle Reaktion auf Stress, die ihren Ursprung in unserem Inneren hat und typischerweise durch Gefühle der Besorgnis oder der Angst gekennzeichnet ist.

Wenn du diese Unterscheidungen kennst, kannst du anfangen, deine Gefühle in verschiedenen Situationen zu unterscheiden und zu steuern.

Wenn du beispielsweise feststellst, dass du durch ein gewisses Maß an Druck motiviert wirst, dann gewinnst du Vertrauen in deine Fähigkeit, mit einer schwierigen Situation umzugehen – auch wenn deine Kapazitäten bereits überschritten sind.

Die Fähigkeit zu erkennen, wann Stress oder Angst von einem Besitz ergreifen haben, ist der Schlüssel, um die Kontrolle über seine Gefühle wiederzuerlangen.

Methoden zur Stressbewältigung

Unser Körper und Geist sind so konditioniert, dass sie auf Stresssituationen mit höherer Konzentration und stärkerer Anstrengung reagieren. Wenn du dich jedoch chronisch überfordert fühlst, untergräbt das deine Leistung, Gesundheit und Zufriedenheit.

Bleibt dieser Stress unkontrolliert, so kann er deine Produktivität verringern, dein Urteilsvermögen beeinträchtigen und sogar deine Beziehung beeinträchtigen.

Wie kannst du also mit Stress umgehen?

Verstehe, was dich stresst – und warum: Mach dir klar, wie sich Stress auf dich und dein Umfeld auswirkt.

Entwickle Resilienz gegenüber Stress: Lerne, wie du aus Widrigkeiten gestärkt hervorgehst.

Bereite dich darauf vor, Stress im Handumdrehen zu bewältigen.Wenn du unter Stress gerätst, dann wende Strategien an, mit denen du dich wieder beruhigst und die Situation neu ausrichtest.

Kümmere dich um dein Wohlbefinden: Nutze Achtsamkeitstechniken und praktiziere gesunde Gewohnheiten um dein Wohlbefinden zu fördern.

Wenn du kluge Entscheidungen triffst wie du mit Stress umgehst und wo du deine Energie und Aufmerksamkeit investierst – dann wirst du ein glücklicheres und gesünderes Leben führen. Du wirst anfangen über dich hinauszuwachsen – sogar inmitten unvermeidlicher Herausforderungen und Rückschläge in deinem Leben.

Lass den Stress für dich arbeiten

Es ist lohnend, sich bei der Arbeit zu fordern – es ist sogar notwendig für dein persönliches und berufliches Weiterkommen. Wenn du den Stress unter Kontrolle hast, kannst du besser mit Herausforderungen umgehen und sie sogar in deine Routinen einbauen. Mach deswegen regelmäßig Übungen zur Stressbewältigung.

Mit dem richtigen Maß an Druck kannst du:

  • neue Fähigkeiten erlernen
  • schwierige Probleme lösen
  • kalkulierbare Risiken eingehen
  • besser mit Krisen umgehen
  • eine neue Aufgabe übernehmen

Die Bewältigung solcher Herausforderungen stärkt dein Selbstvertrauen und deine Widerstandsfähigkeit. Wenn du eine schwierige Situation gemeistert hast, fühlst du dich besser auf die nächste vorbereitet. Du kannst sogar dein Wissen weitergeben, indem du andere bei ähnlichen Herausforderungen coachst.

Denk daran: Damit der Druck am Arbeitsplatz oder im Privaten positiv bleibt und nicht zu einem ungesunden Stressfaktor wird, solltest du ihn als Sprint auf ein Ziel empfinden und nicht als Marathon, dem du nicht entkommen kannst.

You may also like