Home Smart MoneyMoney Talk Kryptowährungen – Ein Leitfaden

Kryptowährungen – Ein Leitfaden

by Finploris
0 comment

Das Wichtigste im Überblick

  • Mit Kryptowährungen kannst du NFTs kaufen
  • Handeln oder dein Geld aufbewahren
  • Sie basieren auf der Blockchain-Technologie
  • Sie sind digital und meist dezentral
  • Empfohlene Krypto Börse: BSDEX*,  NURI*
  • Empfohlener Krypto Broker: Trade Republic*

Mit Kryptowährungen kannst du handeln, dein Geld aufbewahren oder NFTs kaufen. Hier erfährst du mehr darüber, was Kryptowährungen sind, wie man sie kauft und wie du dich vor Risiken schützen kannst.

Was sind Kryptowährungen?

Definition

Eine Kryptowährung (oder “Krypto”) ist ein digitaler Vermögenswert, der ohne eine zentrale Währungsbehörde wie eine Regierung oder eine Zentralbank auskommt. Stattdessen werden Kryptowährungstransaktionen mittels kryptografischer Techniken validiert. Dies erlaubt es, sie auf sichere Weise zu kaufen, zu verkaufen und zu handeln.

Kryptomarkt

Laut CoinMarketCap.com werden mehr als 18.000 verschiedene Kryptowährungen öffentlich gehandelt. Wobei die Anzahl an Kryptowährungen noch weiter zunimmt. Der Gesamtwert aller Kryptowährungen lag am 8. März 2022 bei etwa 1,7 Billionen US-Dollar. Zuvor erreichte der Marktwert Ende 2021 ein Allzeithoch von über 2,9 Billionen US-Dollar.

Darüber hinaus gibt es noch Millionen an NFTs (nonfungible tokens), die ebenfalls auf der Blockchain-Technologie beruhen und das Eigentum an Inhalten wie Bildern oder Videos verbriefen.

Wie funktionieren Kryptowährungen?

Bitcoin und die meisten anderen Kryptowährungen basieren auf einer Technologie, die als Blockchain bekannt ist. Die Blockchain ermöglicht eine fälschungssichere Aufzeichnung von Transaktionen. Dadurch werden alle Käufe und Verkäufe einer Kryptowährung transparent aufgezeichnet. Auf diesen Weg werden die Eigentumsverhältnisse dezentral abgespeichert.

Warum ist die Blockchain so wichtig?

Mit der Einführung der Blockchain Technologie wurde ein Problem gelöst, mit dem frühere Versuche eine rein digitale Währungen zu etablieren, gescheitert waren: Es sollte nun verhindert werden, dass Besitzer von Kryptowährungen Kopien ihrer Bestände anfertigen können um ihr Kryptovermögen künstlich zu erhöhen.

Was kann ich mit Kryptowährungen machen?

Einzelne Einheiten an Kryptowährungen werden als Coin oder Token bezeichnet, je nachdem, in welchen Zusammenhang sie verwendet werden. Einige Kryptowährungen sind als Tauschmittel für (meist digitale) Waren und Dienstleistungen gedacht, andere eher als Wertaufbewahrungsmittel. Und wieder andere sind hervorragend für den Betrieb von Computernetzwerken geeignet, um komplexe Finanztransaktionen durchzuführen. In diesem Kontext spricht man von Decentralized Finance (dezentralisierte Finanzmärkte), kurz DeFi genannt.

Wie entstehen Kryptowährungen?

Eine gängige Methode zur Erzeugung von Kryptowährungen ist das so genannte Mining, das beispielsweise auch bei der Schürfung von Bitcoin zum Einsatz kommt. Mining kann ein energieintensiver Prozess sein, bei dem Computer komplexe Rechenaufgaben lösen, um die Echtheit von Transaktionen im Netzwerk zu überprüfen. Als Gegenleistung erhalten die Betreiber dieser Mining-Computer Kryptowährungen – als Bezahlung sozusagen. Aber nur dann, wenn sie als erste die kryptografische Rechenaufgabe gelöst haben.

Kryptowährungen können unterschiedlichste Methoden zur Erstellung der Coins und zur Validierung der Transaktionen verwenden. Dazu gehören die Methoden proof of work und proof of stake. Gerade Letztere kann die Umweltauswirkungen aufgrund des hohen Energiebedarfs deutlich reduzieren.

Wie kann ich Kryptowährungen kaufen?

In 4 Schritten erklärt

Für die die meisten ist der einfachste Weg um an Kryptowährungen zu kommen, sie über eine Kryptobörse zu kaufen. Ich erkläre dir in 4 Schritten wie das geht.

1. Handelsplatz auswählen

Zentrale Krypto Börsen

Es gibt viele Möglichkeiten Kryptowährungen sicher kaufen zu können. Gerade für Neueinsteiger führt wohl die bequemste Methode über eine zentralisierte Kryptobörse. Zentralisierte Börsen fungieren als Drittpartei, die Transaktionen sicher abwickeln, um Kunden das Vertrauen zu geben für das sie letztendlich bezahlen. Diese Börsen verkaufen Kryptowährungen in der Regel zu Marktpreisen und verdienen ihr Geld mit Gebühren für verschiedene Dienstleistungen.

Wenn du nach einer Börse suchst, die ausschließlich in der Welt der Kryptowährungen zu Hause ist, solltest du nach reinen Kryptobörsen Ausschau halten. Diese Plattformen wie z. B. Coinbase, Gemini und Kraken bieten dir zwar keinen Zugang zu typischen Investmentwerten wie Aktien, ETF oder Anleihen an, aber sie haben in der Regel eine größere Auswahl an Kryptowährungen und bieten dir vielseitige Krypto-Aufbewahrungsmöglichkeiten.

Wenn du du nach einer Krypto Börse suchst, die dir ein breites Spektrum an Investitionsmöglichkeiten bietet – vom Aktienhandel bis zum Kryptohandel – so empfehle ich dir BSDEX* oder NURI*.

Obwohl zentralisierte Börsen relativ einfach zu bedienen sind, können sie angesichts des Handelsvolumens, das über sie abgewickelt wird, auch ein attraktives Ziel für Hacker sein.

Dezentrale Krypto Börsen

Für fortgeschrittenere Nutzer gibt es daneben noch dezentrale Börsen, deren Gebühren niedriger sein können als die von zentralen Plattformen. Dezentrale Börsen können auf den ersten Blick etwas komplexer anmuten und erfordern ein wenig mehr technisches Know-how. Dafür bieten sie auch einige Sicherheitsvorteile. Kryptowährungen können auch über Peer-to-Peer-Transaktionen zwischen einzelnen Nutzern gehandelt werden.

Krypto Broker

Wenn du eher den klassischen Handel über Broker gewöhnt bist, dann gibt es für dich ein paar Online-Broker, die sowohl Zugang zu Kryptowährungen als auch zu Aktien anbieten. Zu diesen Online-Brokern gehört beispielsweise Trade Republic*.

2. Zahlungswährung auswählen

Es gibt Tausende von Kryptowährungen, die weltweit gehandelt werden. Die beliebtesten davon kannst du auch in Fiat-Währung kaufen. Wenn du zum ersten Mal eine Kryptowährung erwirbst, wirst du wahrscheinlich Fiat-Geld hierzu verwenden.

Wenn du ein bereits ein erfahrener Investor bist, kannst du auch deine bestehenden Kryptobestände verwenden um sie in eine andere Kryptowährung zu tauschen.

3. Zahlungsmethode auswählen

Fiat

Je nach gewählter Zahlungsmethode musst du vor dem Kauf von Kryptowährungen eventuell Geld auf dein Konto einzahlen. Wenn du Fiat-Währung verwenden möchtest, ermöglichen dir die meisten Börsen die klassische Banküberweisung. Bei einigen ist es zudem möglich den Kauf von Kryptowährungen mit einer Kreditkarte zu bezahlen.

Crypto

Wenn du bereits Kryptowährungen besitzt, kannst du diese von deiner digitalen Wallet über eine Handelsplattform für den Kauf anderer Kryptowährungen verwenden. Vergewissere dich nur, dass deine Krypto-Börse den Handel zwischen denjenigen Krypotwährungen erlaubt, für die du dich interessierst. Denn nicht alle Kryptowährungen können direkt untereinander getauscht werden. Einige Plattformen bieten mehr Handelspaare an als andere.

Eine weitere Sache, die du beachten solltest, ist, dass die Börsengebühren je nach dem, welche Krypotwährung du kaufst und wie du diese kaufst, variieren. Deswegen prüfst du am besten diese Details vor dem Kauf.

4. Kryptowährung auswählen

Es gibt viele Optionen für Kryptowährungsanleger, aber keine, die für jeden die Richtige ist. Bevor du dich für den Kauf entscheidest, solltest du dich deshalb fragen, welche Ziele du mit dieser Investition verfolgst.

Erhoffst du dir einen Wertzuwachs? Bist du daran interessiert, Transaktionen mit Kryptowährungen durchzuführen? Oder geht es dir eher darum, die zugrunde liegende Blockchain-Technologie für dezentralisierte Anwendungen zu nutzen? Mach dir zuerst darüber Gedanken, bevor du eine Kaufentscheidung triffst.

Kryptowährungen sicher aufbewahren

Wenn du dich für den Kauf von Kryptowährungen entscheidest und weisst, in welche Kryptowährungen du investieren willst, kannst du dir an dieser Stelle auch schon überlegen, wie du sie sicher aufbewahren möchtest.

Denn dies ist eine wichtige Entscheidung. Kryptoassets erfordern einen privaten Schlüssel, der dein Eigentum an Kryptowährungen nachweist und für die Durchführung von Transaktionen erforderlich ist. Wenn du deinen privaten Schlüssel verlierst, hast du damit auch deinen Zugang zu deinen Kryptowährungen verloren. Sollte jemand in den Besitz deiner privaten Schlüssel gelangen, so hat er auch die Kontrolle über deine Kryptowährungen.

Krypto-Besitzer verwenden deshalb digitale Geldbörsen, um ihre Bestände sicher zu verwahren. Es gibt mehrere Optionen, die du bei diesen Wallets in Betracht ziehen kannst.

Speicherung auf Plattform

Manche entscheiden sich dafür ihre Kryptowährungen auf derjenigen Handelsplattform aufzubewahren, wo sie auch ihre Kryptowährungen erworben haben.

Dies hat einige Vorteile. Die Komplexität wird an einen Dritten ausgelagert, der diese Expertise dafür mitbringt. Zudem musst du dir um deinen eigenen privaten Schlüssel keine Gedanken machen.

Der Nachteil ist, dass deine Kryptowährungen gefährdet sein können, wenn genau diese Kryptoplattform eine Sicherheitslücke hat. So etwas liegt außerhalb deiner Kontrolle. Zudem besteht auch die Gefahr, dass deine persönlichen Anmeldedaten gehackt werden könnten.

Die plattforminterne Speicherung ist gerade dann äußerst bequem und vorteilhaft, wenn du Kryptowährungen zeitnah wieder weiterverkaufen möchtest. Oder wenn du direkt über die Plattform an Staking und Rewards-Programmen teilnehmen möchtest.

Speicherung in eigener Wallet

Wegen der Gefahr von Hackerangriffen kann es riskant sein große Kryptoguthaben länger als nötig auf einer Kryptobörse zu belassen. Wenn du bereit bist deine Kryptowährungen selbst sicher aufzubewahren, dann hast du an dieser Stelle zwei gute Optionen zur Verfügung. Zum einen kann du eine Hot Wallet wie MetaMask oder eine Cold Wallet verwenden.

Hot Wallets verfügen über eine Online-Anbindung. Das vereinfacht zwar ihre Nutzung, kann aber auch eine potentielle Sicherheitsgefährdung von außen bedeuten.

Cold Wallets sind hingegen physische Offline-Geräte, die für Fremde nicht zugänglich sind, solange diese sie nicht in ihren physischen Besitz bringen.

*Affiliatelink

You may also like