Die Neudefinition der Pandemie. Warum dies eine gute Einstiegschance ist.

by Finploris
0 comment

Eines Tages werden wir zurückblicken und feststellen, dass wir diese Chance hatten….

Wir werden zurückblicken und erkennen, welche der großen Wachstumsunternehmen sich neu erfunden haben. Aber das wird irgendwann in der Zukunft sein. Im Moment sind wir dabei, herauszufinden, was es mit den jüngsten Kursverlusten auf sich hat.

Manchmal sind die naheliegendsten Möglichkeiten die besten, die man verfolgen sollte.

Sechs Aktien (Facebook, Amazon, Netflix, Google, Apple und Microsoft, oder FANGAM) haben die US-Aktienmärkte in den letzten zehn Jahren maßgebend beeinflusst. Doch jetzt, inmitten der Turbulenzen der letzten Wochen, haben sie den Markt mit ihren jüngsten Gewinnberichten in Aufruhr versetzt… zur Überraschung von niemandem.

Die Marktkapitalisierung von Netflix und Facebook ist nach den negativen Gewinnmeldungen um 20 % und mehr gesunken. Im Laufe des Jahrzehnts stieg die kollektive Marktkapitalisierung der FANGAM-Aktien von 719 Mrd. $ auf 5,07 Billionen $, und ihr Anteil am Gesamtwert aller US-Aktien stieg ebenfalls von 6,5 % auf 14,9 %.

Nun, die letzten Wochen waren interessant…

Facebook und Netflix strauchelten bei ihren jüngsten Gewinnbekanntgaben und verloren mehr als ein Fünftel ihrer Marktkapitalisierung. Bei beiden Unternehmen waren die Nutzerzahlen die Grundlage für die negativen Überraschungen. Facebook meldete zum ersten Mal seit ihrer Börsengang einen Rückgang der Nutzerzahlen von Quartal zu Quartal. Und Netflix meldete ein enttäuschendes Abonnentenwachstum.

Beim kurzfristigen Handel, bei dem die Preisbildung von der Stimmung und der Dynamik bestimmt wird, werden Gewinnberichte und Pressemitteilungen genauestens auf inkrementelle Nachrichten untersucht, Informationen, welche die Preise erheblich beeinflussen können.

Dies verdeutlicht den Analystenfokus auf die Gewinnerwartungen pro Aktie und erklärt, warum scheinbar geringfügige Überraschungen, bei denen ein Unternehmen die Gewinnerwartungen um ein paar Cent übertrifft oder verfehlt, dazu führen können, dass die Marktkapitalisierung eines Unternehmens erheblich steigt oder fällt.

Was sollten Sie also tun?

Facebook (Meta) ist die am stärksten unterbewertete Aktie der sechs FANGAM Unternehmen, was unter anderem daran liegt, dass es sein Story-Skript verloren zu haben scheint. Ein Jahrzehnt lang lautete nämlich die Wachstumsstory, die die Bewertung des Unternehmens bestimmte: Eine Plattform mit Milliarden von Nutzern, die personalisierte Werbung schaltet.

Aber die Gegenreaktion hin zu einem stärkeren Schutz der Privatsphäre scheint das Unternehmen schließlich dazu veranlasst zu haben, sich neu zu definieren. Zunächst durch die Umbenennung in Meta und dann durch die Anpassung seines Geschäftsmodells. Meiner Meinung nach ist Facebook immer noch ein profitables Unternehmen mit einer der höchsten operativen Margen von 40 %. Ich erwarte aber, dass die Erholung des Aktienkurses nur langsam voranschreitet, bis das Unternehmen eine neue kohärente Storyline gefunden hat.

You may also like