Neurocrine Biosciences: Schub für die Biotechnologie

by Finploris
0 comment

Neurocrine Biosciences erforscht und entwickelt Medikamente zur Behandlung von schweren und bisher nicht therapierbaren neurologischen, neuroendokrinologischen und psychiatrischen Erkrankungen.

Zugelassene Medikamente mit Umsatzrekord
Das Medikament Ingrezza wurde 2017 von der FDA zugelassenen. Es ist das erste zugelassene Medikament zur Behandlung von Spätdyskinesie bei Erwachsenen, einer Beeinträchtigung, die abnorme, unkontrollierte und wiederholte Bewegungen einzelner Körperteile wie des Gesichts verursacht. Das Medikament ist ein selektiver vesikulärer MonoaminTransporter-2-Inhibitor (VMAT2). Der Umsatz von Ingrezza betrug 993,1 Millionen Dollar, 752,9 Millionen Dollar und 409,6 Millionen Dollar in den Geschäftsjahren 2020, 2019 und 2018, was jeweils den Hauptteil des Konzernumsatzes ausmacht.

Stabile Finanzlage
Im Juni 2020 wurde eine exklusive Lizenzierungsvereinbarung mit Takeda geschlossen, um einige psychiatrischen Präparate für Takeda’s Medikamentenpipiline zu entwickeln und zu kommerzialisieren. Für das vorangegangene Geschäftsjahr erzielte das Biotechnologieunternehmen ein Betriebsergebnis von 163 Millionen Dollar. Bei einem Gesamtvermögen von 1,7 Milliarden Dollar betragen die liquiden Mittel 1,0 Milliarden Dollar, womit die weiteren Geschäftstätigkeiten auf einer kapitalkräftigen Basis basieren.

You may also like