TeamViewer: Prognoseanhebung durch digitalen Wandel

by Finploris
0 comment

Auch beim digitalen Wandel sind deutsche Technologiefirmen innovativ. Der Softwarekonzern TeamViewer profitiert etwa infolge der Herausforderungen während der Corona-Krise. Die Pandemie zwingt Unternehmen und Arbeitnehmer zu mehr Homeoffice, wodurch die Digitalisierung einen deutlichen Schub bekommt. Angefangen von der stetig wachsenden Bedeutung des E-Commerce, setzt sich auch der Siegeszug von Online-Learning und Telemedizin weiter fort. Kräftig steigende Aktienkurse verzeichneten insbesondere die großen Technologiekonzerne aus den USA wie Alphabet, Amazon, Apple, Facebook, Google oder Microsoft.

Fernzugriff und Fernwartung

Im hart umkämpften Technologiebereich behauptet sich TeamViewer mit seiner globalen Plattform zur Vernetzung von Mensch und Maschine. Mit weltweit mehr als 1.200 Mitarbeitern sind dessen cloudbasierte Produkte zur IT-Verwaltung und für Videokonferenzen besonders gefragt. Im kürzlich veröffentlichten Finanzupdate für 2020 unterstrich das Management mit einem währungsbereinigten Wachstum der Gesamt-Billings um 32 Prozent auf 460 Millionen Euro die starke Kundennachfrage. Rückenwind erhielt das Unternehmen durch ein starkes Wachstum von Neukunden um 170 Prozent auf 1.885 Enterprise Kunden.

Weltmarktführer im Ökosystem

Von geschlossenen Geschäften profitieren deutsche E-Commerce-Unternehmen wie Zalando, HelloFresh und Delivero Hero. Doch wo bleiben stellvertretende deutsche Weltmarktführer analog Alphabet oder Facebook? Hätten sie vergleichbare Wachstumsmöglichkeiten wie ihre amerikanischen Wettbewerber, wenn Wagniskapital nicht in gleicher Weise so üppig wie in den USA vorhanden ist? Zeigen doch Neugründungen von ehemaligen Mitarbeitern bei amerikanischen Tech-Konzernen, dass die Symbiose aus Wissen und Kapital ein wichtiger Baustein für erfolgreiche IT-Start-ups ist.

An Innovationskraft liegt es hierzulande jedenfalls nicht, belegt doch Deutschland im 2020 Bloomberg Innovation Index vor dem sechs Jahre an der Spitze stehenden Südkorea nach Kriterien wie Forschungs- und Entwicklungsausgaben den ersten Rang. Auch nach der Pandemie wird der digitale Wandel weiter an Bedeutung gewinnen, was sich schlussendlich in guten Zukunftsperspektiven für Tech-Unternehmen widerspiegeln wird.

You may also like