The Coffee Can Portfolio

by Finploris
0 comment

“There is no better teacher than history in determining the future… There are answers worth billions of dollars in 30$ history book.”
Charles T. Munger

The Coffee Can portfolio
Robert G. Kirby schrieb 1984 seinen weltberühmten EssayThe Coffee Can portfolio”. Darin beschreibt er sein Konzept, nachdem Investoren ein Bündel an Aktien auswählen und langfristig halten sollten. Am besten empfiehlt sich zur Umsetzung, ein separates Depot hierfür zu verwenden, um nicht in Versuchung zu kommen, die Positionen umzuschichten. Kirby kam zu dieser Idee eines langfristigen Depots an ausgewählten Aktien während seiner Tätigkeit als Vermögensverwalter. Der Ehemann einer seiner Mandanten kaufte heimlich genau die gleichen Aktienunternehmen für sein persönliches Depot, die Kirby im Rahmen seiner Vermögensverwaltung empfahl und kaufte. Doch der Ehemann, so stellte sich nach seinem Tod heraus, erzielte zu Kirbys Überraschung mit den kopierten Investmentideen eine wesentlich höhere Rendite.

Sein Geheimnis bestand darin, dass er den Verkaufsempfehlungen keine Aufmerksamkeit schenkte. Er investierte einfach 5.000 Dollar in jede Kaufempfehlung Kirbys. Anschließend legte er seine Kaufbestätigungen in einen Safe und rührte das Depot nicht mehr an. Nach seinem Tod erfuhr seine Frau und Kirby von diesem Depot. In dem Depot waren zwar einige Titel enthalten, die nur einen Restwert von 2.000 Dollar besaßen. Doch andere Titel waren mehr als 100.000 Dollar wert. Eine Position war sogar 800.000 Dollar schwer und damit mehr wert, als das gesamte Portfolio seiner Frau.

Aus dieser Erfahrung heraus kam Kirby zu dem Schluss, dass ein breit gestreutes Portfolio mit einer Buy and Hold Strategie an der wirtschaftlichen Entwicklung eines Unternehmens stärker partizipieren könne. Insbesondere gegenüber dem aktiven Handel sind die Transaktionskosten deutlich niedriger, da keine Umschichtungen der Positionen erfolgen. Dadurch verbessert sich bereits aufgrund der günstigeren Kostenbasis der Renditevorteil. Unternehmen mit starken Wettbewerbsvorteil entwickeln sich zudem langfristig zu erfolgreichen Unternehmen und Investitionen. Folgerichtig macht ein langfristiges und stetes Investieren in solche Unternehmen mehr Sinn, als der kurzfristige Blick auf einzelne Unternehmensnachrichten und der Versuch, durch Kauf- und Verkaufsaktivitäten den Markt zu timen.

Welche Titel könnte man in ein Coffe Can Portfolio aufnehmen?
Da sich die Unternehmen langfristig gut entfalten sollten, kämen für mich die folgenden Kriterien zum Tragen:

  • Starke Bilanz, um auch schwere Zeiten finanziell überleben zu können
  • Ein wettbewerbsfähiges Geschäftsmodell, dass freien Cashflow, gute Kapitalrenditen und lukrative Reinvestitionsmöglichkeiten bietet
  • Ein Management, dass Inzentivs am langfristigen Unternehmenserfolg hat
  • Eine anfängliche angemessene Bewertung

You may also like