Home Smart MoneyMoney Talk Biotechinvestments abseits von Covid-19

Biotechinvestments abseits von Covid-19

by Finploris
0 comment

Derzeit ist das Interesse von Investoren am Biotechnologiesektor groß. Im Fokus stehen Unternehmen, die Impfstoffe und Therapien gegen Covid-19 entwickeln. Doch gerade jenseits von Covid-19 gibt es spannende und neue Therapieansätze, die nachhaltigere und erfolgreichere Geschäftsmodelle auf lange Sicht versprechen.

Insgesamt betrachtet verändert sich die Sichtweise der Politik und Gesellschaft auf Pharma- und Biotechnologieunternehmen zum Positiven. Bemerkbar macht sich dies auch im US-Präsidentschaftswahlkampf, in dem gegenüber den vergangenen Jahren, politische Debatten um niedrigere Medikamentenpreise seltener geführt werden. Die Pharma- und Biotechnologiebranche wird ganzheitlich als wichtigster Partner zur nachhaltigen Überwindung der Corona-Pandemie wahrgenommen. Doch werden auch die forschenden Unternehmen an Therapien zu Covid-19 daran profitieren? Oder sind nicht andere Therapiebereiche für Investoren von größerem Erfolg?

Der gesellschaftliche und politische Druck auf die Entwicklung und Herstellung marktreifer Impfungen gegen Covid-19 ist jedenfalls so groß, dass die Sicherstellung der Verfügbarkeit eines Impfstoffs für möglichst viele Menschen klar im Vordergrund stehen wird und nicht die Gewinnmaximierung. Entscheidend ist für viele an Covid-19 forschenden Unternehmen, wie nachhaltig nach Corona ihr Geschäftsmodell sein wird.

Gemessen am Anspruch innovative Therapieansätze langfristig zu entwickeln, stellt das mRNA-Verfahren eine Schlüsselrolle dar. Gesunden Menschen wird eine Boten-RNA des Coronavirus injiziert. Im Körper wird diese mRNA in Zellen aufgenommen, wodurch Coronavirus-Eiweisse gebildet werden. Daraus entwickelt sich die Immunität gegenüber den Virenproteinen. Ein Unternehmen, dass intensiv an dieser Technologie forscht ist Moderna. Die Erkenntnisse aus der Therapieentwicklung gegen Covid-19 unterstützen auch langfristig die Forschungen an mRNA-Verfahren zur Behandlung weiterer Therapieanwendungsbereiche.

Aus Investmentsicht stellen insbesondere Biotechnologieunternehmen mit Forschungsschwerpunkten auf Indikationen wie chronische Erkrankungen, Onkologie und genetische Erkrankungen nachhaltige Investitionen dar. Mit großen Schritten entwickelten sich auf diesen Gebieten innovative und erfolgreiche Therapieansätze. Weltweit stehen neue medizinische Behandlungsmöglichkeiten kranken Menschen zur Verfügung, für die bisher keine adäquate und vielversprechende Behandlung in Aussicht stand. Sukzessive entwickelte sich beispielsweise die Genforschung bis zur Entwicklung nachhaltiger Therapieansätze weiter, die mittels genetischer Medikamente Defekte im Erbgut dauerhaft korrigieren können. Hervorzuheben sind an dieser Stelle unter anderem Myovant, Macrogenics und Alnylam.

Der Katalysator Covid-19 rückt insgesamt die Biotechbranche stärker in den Fokus der Investoren. Aus Sicht einer nachhaltigen Investitionsstrategie fungieren jenseits von Covid-19 Technologien zur Behandlung oben genannter Krankheitsschwerpunkte als Kompass einer langfristigen Depotzusammenstellung.

You may also like