Positionstypen im Einkauf

by Finploris
0 comment

Steuerungsfunktionen der Positionstypen

Mit Positionstypen ist es möglich Einkaufsbelege zu spezifizieren. Hierbei steuern Positionstypen Einkaufsbelege durch vier wesentliche Festlegungen:

  1. Ist die Buchung eines Wareneingangs zur Position möglich oder erforderlich
  2. Ist ein Rechnungseingang zur Position möglich oder erforderlich
  3. Ist eine Kontierung zur Position möglich oder erforderlich
  4. Ist eine Materialnummer zur Position möglich oder erforderlich

Überblick der Positionstypen

Anhand der oben beschriebenen Steuerungsfunktionen beschreibe ich sechs Positionstypen detaillierter:

Normal
Geeignet für extern beschaffte Materialien.


Wareneingang: möglich (Lagermaterial: erforderlich)
Rechnungseingang: möglich
Kontierung: möglich
Materialnummer: möglich (ohne Kontierung: erforderlich)


Konsignation
Hiermit werden Materialien im Konsignationsbestand verwaltet, die ein Lieferant zur Verfügung gestellt hat. Bis zur Entnahme befindet sich das Material im Eigentum des Lieferanten. Die Verbindlichkeit entsteht nicht beim Wareneingang in den Konsignationsbestand, sondern erst bei Entnahme.


Wareneingang: – (unbewertet: erforderlich)
Rechnungseingang: –
Kontierung: –
Materialnummer: erforderlich

Lohnbearbeitung
Dieser Positionstyp wird bei Bestellungen von Fertigprodukten und gleichzeitiger Bereitstellung von Komponenten zur Herstellung des Endproduktes beim Lieferanten verwendet.

Wareneingang: erforderlich
Rechnungseingang: möglich
Kontierung: möglich
Materialnummer: möglich

Limit
Verwendung findet dieser Positionstyp bei der Beschaffung von Verbrauchsmaterialien und Dienstleistungen mit Wertlimit.

Wareneingang: –
Rechnungseingang: erforderlich
Kontierung: erforderlich
Materialnummer: –

Umlagerung
Beschrieben wird mit dem Positionstyp die Umlagerung eines Materials von Werk zu Werk.

Wareneingang: erforderlich
Rechnungseingang: –
Kontierung: –
Materialnummer: erforderlich

Strecke
Sinnvoll für bestellte Materialien (Rechnung vom Lieferanten), die umgehend an einen Dritten (Z.B. Kunde) geliefert werden. 

Wareneingang: möglich
Rechnungseingang: erforderlich
Kontierung: erforderlich
Materialnummer: möglich

Anmerkung

Generell gilt, dass im SAP-System weder neue Positionstypen angelegt, noch vorhandene Positionstypen verändert oder gelöscht werden können. Positionstypen können nach ihrer internen oder externen Darstellung verwendet werden. Für Freigabestrategien muss allerdings zwingend die interne Darstellung gewählt werden. Der Schlüssel der externen Darstellung in Bestellanforderungen und Einkaufsbelegen sowie die entsprechende Bezeichnung kann hingegen im Customizing geändert werden.