Atoss: Erfolg durch innovative Software

by Finploris
0 comment

Atoss ist Spezialist für Workforce Management. Das Unternehmen bietet Software und entsprechende Beratungsleistungen zur Optimierung des Personaleinsatzes an. Die starke Geschäftsentwicklung spiegelt in Zeiten der Coronavirus-Pandemie die Relevanz der Personalsteuerung wieder. Arbeitsstundenreduktion und Kurzarbeit stellen organisatorisch Unternehmen vor eine schwierige Aufgabe, denn Beschaffung, Produktion und Vertrieb müssen flexibel an geringere Kapazitäten und volatilere Absatzmärkte angepasst werden. Mit seinen Produkten zur bedarfsorientierten Personaleinsatzplanung hilft Atoss seinen Kunden Personalsteuerung transparent auszugestalten. Ein entscheidender Wettbewerbsvorteil für Kunden und Atoss selbst.

Die Aktionärsstruktur teilt sich zum 31.12.2019 in 42,6 Prozent Streubesitz und in 57,4 Prozent Beteiligungsquote der Gründerfamilie auf. Um die Liquidität der Aktie weiter zu erhöhen, wurde am 12. Juni 2020 die Kapitalerhöhung abgeschlossen. Im ersten Quartal 2020 meldete das Unternehmen, dass der Umsatz um 17 Prozent auf 19,8 Millionen Euro angestiegen ist. Besonders gut hat sich das Cloud-Geschäft mit seinen wiederkehrenden Softwareumsätzen in Höhe von 77 Prozent des Gesamtumsatzes entwickelt. Ausgerechnet in der Krise sticht Atoss mit einer Verdopplung des Auftragsbestands bei Softwarelizenzen auf 11 Millionen Euro hervor.

Auch das Geschäftsjahr 2019 war bereits geprägt von einer erfolgreichen Unternehmensentwicklung. Die reguläre Dividende kletterte auf 1,40 Euro. Zusätzlich wurde eine Sonderdividende von 2,60 Euro in Aussicht gestellt. Die Entwicklung des aufstrebenden Unternehmens blieb den Investoren nicht verborgen und so wurde am 22. Juni 2020 Atoss in den SDAX der Deutschen Börse aufgenommen.

You may also like