Fooled by Randomness

by Finploris
0 comment

Zufall und Wahrnehmung
Nassim Taleb nimmt auf den Zufall in unserem Leben Bezug. Dabei sieht er hinter die Fassade einfacher Erklärungsversuche. Anhand konkreter Beispiele verdeutlicht er die Bedeutung statistischer Wahrscheinlichkeiten. Viele Erfolge sind etwa durch zufällige und günstig verlaufende Gegebenheiten begünstigt worden. Nur ist es aus mentaler Sicht schwierig, eigene Erfolge nicht nur aus harter Arbeit, Ausdauer und Anstrengung heraus zu erklären, sondern auch aus Zufällen. Andererseits neigen wir aber auch aus seiner Sicht dazu, Misserfolge auf unglückliche Zufälle zu schieben, anstatt selbst Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen. Auch in der medialen Berichterstattung wird nach seinem Dafürhalten der Wahrscheinlichkeit in der Analyse von Ereignissen ein zu geringes Gewicht eingeräumt. Denn gerade in einer stetig komplexer werdenden Welt wären tiefgründige und differenzierte Blickwinkel umso wichtiger. Einfache Erklärungen dagegen räumen einer gründlichen Analyse zu wenig Raum für unterschiedliche Blickwinkel ein.

Erwartungswert und Risikomanagement
Hinsichtlich des Kapitalmarktes stellt das Einbeziehen stochastischer Berechnungen einen bedeutenden Wettbewerbsvorteil dar. Unsere persönliche Prognosefähigkeit orientiert sich zu häufig an engen Preisintervallen und unsere geistige Kursfixierung ist zu stark durch Kursverläufe der jüngsten Vergangenheit geprägt. Demgegenüber können beispielsweise Monte-Carlo-Simulationen bei der Identifizierung vielschichtiger und extremer Ereignisausgänge unterstützen. Eine mentale Herausforderung stellt darüber hinaus die Risikobeurteilung von Handelsstrategien dar. Insbesondere die Differenzierung von Wahrscheinlichkeit und Erwartungswert nimmt in Bezug auf die Erfolgswahrscheinlichkeit von Investmentstrategien eine zentrale Rolle ein. Deutlich wird dies im Optionsgeschäft. Der Kauf von Optionen mit häufigen Verlusttrades und seltenen, aber hohen Gewinnen wird häufig als riskant wahrgenommen. Der Verkauf von Optionen mit regelmäßigen Prämieneinnahmen und seltenen, aber höheren Verlusten hingegen als weniger riskant. Rational betrachtet, können beide Strategien einen ähnlichen Erwartungswert aufweisen. Allerdings empfinden wir beim Verkauf von Optionen und der Generierung von regelmäßigem Cashflow ein höheres Sicherheitsgefühl, während der Optionskauf mit zahlreicheren, aber geringeren Optionsverlusten eine sehr hohe mentale Stärke von uns abverlangt.

You may also like